Trojaner: Griechische Mythen – oder Computernemesis?

Wir kennen alle den Ausdruck trojanisches Pferd, aber was genau ist es bei einem Computer?  Ein trojanisches Pferd ist ein zerstörerisches Programm, das sich als eine harmlose Anwendung verkleidet. Im Gegensatz zu Viren replizieren sich trojanische Pferde nicht, aber sie können genauso so zerstörerisch sein. Eines der gefährlichsten Beispiele für einen Trojaner ist ein Programm, das verspricht Ihren Computer von Viren zu befreien, aber stattdessen Viren in Ihren Computer einfügt.

Das trickreiche Geschäft mit der Angst
Der Trojaner kann trickreich sein. Wer ist nicht online gewesen und hat eine Anzeige aufgehen gesehen, die behauptet, in der Lage zu sein Ihren Computer von irgendeinem bösen Virus zu befreien?  Oder, noch erschreckender, Sie erhalten eine E-Mail, die behauptet Sie vor einem neuen Virus zu warnen, das Ihren Computer bedrohen kann. Der Absender verspricht, Ihren Computer schnell von Viren zu befreien und zu schützen, wenn Sie ihre “gratis” beigefügte Software in Ihren Computer laden. Es kann sein, dass Sie skeptisch sind, aber die Software sieht legitim aus, und die Firma klingt angesehen. Sie fahren vielleicht fort das Angebot anzunehmen und die Software herunterzuladen. Wenn Sie es tun, haben Sie sich in diesem Moment das Riskiko für massive Kopfschmerzen und für Ihrem Computer einer langen Liste von Gefahren geholt.
Der Trojaner übernimmt die Herrschaft auf Ihrem Rechner

Wenn ein Trojaner aktiviert wird, können zahlreiche Dinge geschehen.  Einige Trojaner sind mehr ärgerlich als gefährlich.  Es kann sein, dass einige der weniger schlimmen Trojaner Ihren Desktop “umbauen” und alberne Dinge hinzufügen.  Die schlimmeren Trojaner (und das ist die Mehrzahl) können Daten in Ihrem Computer löschen oder überschreiben, Daten korrumpieren, andere Malware wie Viren verbreiten, den Benutzer eines Computers ausspionieren und im Geheimen Daten wie Kennwörter und Kreditkartennummern ausspionieren. Auch installieren sie oft eine “Hintertür” in Ihr Rechnersystem, so dass die Angreifer kommen und gehen können wann immer sie wollen.

Um Ihre Chancen gegen die Trojaner zu verbessern, folgen Sie diesen Richtlinien

1. Zurückhaltung ist oberstes Gebot.
Trojaner können Ihren Computer durch Gauner-Websites, Instant Messaging und E-Mails mit Anlagen infizieren.  Laden Sie nichts in Ihren Computer herunter, es sei denn, Sie sind seines Absenders oder seiner Quelle 100-prozentig sicher.

2. Stellen Sie sicher, dass Ihr Betriebssystem immer aktuell ist.  Wenn Sie ein Microsoft System verwenden, ist dies besonders wichtig.

3. Installieren Sie zuverlässige Antivirussoftware.  Es ist auch wichtig, dass Sie Aktualisierungen regelmäßig herunterladen, um alle neuen trojanischen Pferde, Viren und Würmer zu fangen.  Achten Sie darauf, dass das Antivirusprogramm, das Sie wählen, auch E-Mails und Dateien durchsuchen kann, die durch das Internet geladen werden.

4. Denken Sie daran, eine Firewall zu installieren.  Diest ist ein System, das eine unbefugte Verwendung und Zugang zu Ihrem Computer verhindert.  Eine Firewall wird nicht Ihre Computervirusprobleme entfernen, aber, wenn bei Verbindung mit regelmäßigen Betriebssystemaktualisierungen und zuverlässiger Antivirussoftware verwendet, kann es zusätzliche Sicherheit und Schutz für Ihren Computer gewährleisten.

Nichts kann die Sicherheit Ihres Computers 100-prozentig garantieren. Jedoch können Sie die Sicherheit Ihres Computers verbessern und die Möglichkeit der Infektion vermindern, wenn Sie diesen Richtlinien konsistent folgen.

Leave a Reply